• +49 (0)30 - 88 78 97 72
  • info@ems-expertise.de

EMS Franchisekonzepte

ein überblick der ems franchisesysteme

EMS Franchisekonzepte

EMS Franchisekonzepte

Es existieren zahlreiche Franchisekonzepte im Bereich des EMS Trainings, die sich darauf spezialisiert haben ihr Konzept eines EMS-Studios mit möglichst vielen Franchisenehmern zu verbreiten. Da sich der Markt in wenigen Jahren rasant und spannend entwickelt hat, fanden wir es interessant eine Übersicht diverser EMS Franchiseanbieter aufzunehmen (Stand 08-2018). Die Aufnahme der Konzepte erfolgt ohne parteiischen Einfluss. Die Übersicht dient der allgemeinen Darstellung der EMS Franchiselandschaft.

Solltest du weitere Informationen wünschen oder aber Hilfe benötigen, um herauszufinden, welches EMS Franchise-System für dich am besten geeignet ist, so kontaktiere uns bitte.

 

 

WAS SIND EMS FRANCHISEKONZEPTE?

EMS Franchisekonzepte bieten standardisierte Systeme mit der Spezialisierung auf das EMS Training. Für ein Franchise-Konzept gibt es zwar keinen Standard in puncto Inhalt, jedoch werden die folgenden Bereiche in der Regel vom Franchisegeber abgedeckt:

  • Corporate Design (einheitliches Design mit Wiedererkennungswert)
  • Standards in Abläufen (z.B. wie wird ein Probetraining durchgeführt, welche Trainingsprogramme werden genutzt)
  • räumliche Standards, teilweise auch in der Ausstattung
  • bewährte Dokumente (Mitgliedschaften, Abos, Hausordnung, Buchungsbedingungen, Datenschutzbestimmungen)
  • Marketing-Konzept
  • Vertriebs-Konzept
  • Mitarbeiter-Rekrutierung

 

 

EMS FRANCHISESYSTEME

 

logo bodystreet

Der Big Player unter den EMS Franchisesystemen ist bodystreet. Das Franchisesystem gehört zu den ersten, die sich auf das Franchising mit EMS-Studios fokussiert haben. Die Pionier-Stellung ist unverkennbar. Den zeitlichen Vorteil wusste der Franchisegeber zu nutzen und konnte mittlerweile über 250 Franchisenehmer im deutschsprachigen Raum gewinnen.

 

 

ems-lounge

Die EMS-Lounge ist das wohl einzige gesundheitsorientierte EMS Franchisekonzept. Den Fokus legt das Unternehmen auf die Volkskrankheit Nummer 1 – Rückenschmerzen. Mit einer klaren Positionierung und einem eleganten, aber schlichten Design spricht das System eher kaufkräftige Mid-Ager (ab 35 Jahren). Mit insgesamt über 35 Standorten ist dieses EMS Franchisekonzept in Deutschland (primär in Bayern, Hessen und Nordrhein-Westfalen) und auch 1 x in Österreich anzutreffen.

 

 

logo 25-minutes

25 Minutes ist ein EMS Franchisekonzept aus Norddeutschland. Mit über 30 Standorten setzt das Franchisesystem auf einen cleanen Look, Transparenz in der Kommunikation und wurde im Deutschland TEST100 zum besten Franchisekonzept im Bereich Fitness gewählt. Dabei erreichte das System 100 von 100 Punkten und konnte weitere populäre Fitness-Franchise-Geber weit hinter sich lassen. Das Unternehmen setzt auf mindestens 4 EMS-Geräte in der Startphase und lässt die Franchisenehmer im Fall einer vorhandenen Nachfrage auf 6 Geräte aufrüsten.

 

 

Die fitbox hat ihren Ursprung in München, ist mittlerweile jedoch in Berlin, Köln, weiteren deutschen Städten und in Österreich vertreten. Das Unternehmen konzentriert sich auf das Franchising mit dem 3-Eck-Ansatz, das sich aus Ernährung, Cardio- und Krafttraining zusammensetzt. Mit insgesamt über 50 Standorten hat der Franchisegeber bereits einige Erfahrung im Bereich Partnermanagement vorzuweisen. Das Marketing setzt gerne auf kreative Werbesprüche zur Kundenakquise. Um Franchisenehmer zu gewinnen wurde z.B. auf der FIBO 2016 der Slogan „Fett im Business“ genutzt, der von 2 stark übergewichtigen Männern in Trainingskleidung mit einem Schild beworben wurde.

 

logo körperformen

Körperformen bietet im Gegensatz zu den Franchiseanbietern ein Lizenzsystem an. Das Konzept wirbt damit den Lizenznehmern (nicht Franchisenehmern!) mehr Entscheidungsfreiheiten einzuräumen als es in einem zentralisierten Franchisesystem der Fall ist. Offenbar gibt es hier auch genug Freiheitsliebende, denn das Konzept konnte bereits über 100 Lizenzpartner gewinnen und ist von der Anzahl her auf Platz 2 hinter Bodystreet. Die meisten Standorte sind in West- und Süddeutschland anzutreffen. Das Unternehmen arbeitet mit dem Gerätehersteller miha bodytec zusammen und setzt mind. 2 EMS Geräte voraus.

 

 

logo speed.fit

speed.fit setzt im Gegensatz zu den meisten EMS Studios nicht auf die persönliche Trainingsbetreuung, sondern ist darauf bedacht mit einer großen Anzahl an EMS Geräten (speed.fit stellt eigene Geräte her) eine größere Menge an Kunden bedienen zu können. Die Kunden werden in wenigen Trainingseinheiten geschult wie der speed.trainer zu bedienen ist und müssen das Training anschließend eigenständig absolvieren. Ein Mitarbeiter ist jedoch anschließend als Ansprechperson im Trainingsbereich präsent. Darüber hinaus setzt das Unternehmen auf Ernährungsberatung mittels einer Blutanalyse und bietet Beratung gegen zusätzliche Gebühr an.

Hiermit ist das Franchisekonzept bereits räumlich betrachtet umfangreicher als die meisten EMS Mikrostudios, so dass die Investition entsprechend ausfällt. In puncto Marktpräsenz zählt das Unternehmen mit zu den ersten EMS Anbietern in Europa und weist einen hohen Erfahrungsschatz aus.

 

 

slim-gym club logo

Der Slim-Gym Club ist ebenfalls wie körperformen kein Franchise-, sondern ein Lizenzkonzept. Das Unternehmen hat den Sitz in Berlin und ist bisher auch nur hier vertreten. Der Gründer des Unternehmens ist bereits seit 2007 in der EMS Branche tätig und hat ein umfassendes, breites Wissen, das in Form von Handbüchern und Video-Seminaren festgehalten wurde. Die Mitarbeiter werden intensiv geschult und arbeiten daher systematisch in definierten Standards. Das Lizenzkonzept unterstützt die Lizenzpartner mit effektiven Marketing- und Sales-Tools, so dass (nach eigenen Angaben) die bisherigen Clubs innerhalb von 6 Monaten den Break-Even-Point erreichen konnten und von dann an gewinnbringend arbeiten können. Das Konzept gibt den Partnern viel Freiraum von unternehmerischen Erfolg und unterstützt durch bewährte Abläufe, Kooperationen und Werbekampagnen.

Das Unternehmen plant vor allem im Raum Berlin & Brandenburg mit neuen Lizenzpartnern zu wachsen.

 

 

mandu logo

mandu ist ein österreichisches EMS Franchisekonzept und gehört zu den mitunter erfolgreichsten, österreichischen Franchisegebern mit über 40 Franchisestandorten. Das Unternehmen positioniert sich als Lifestyle-Dienstleistung, setzt auf eine einheitliche Distributionspolitik und bildet das Personal regelmäßig fort. Der Franchisegeber schult sowohl die EMS Trainerrolle als auch die Unternehmerrolle. Des Weiteren setzt das Unternehmen auf die Qualität des EMS Geräteherstellers miha bodytec, kümmert sich um die kalkulatorische Standortvorbereitung als auch das Personalmanagement.

 

 

FAZIT

Die hier genannten Franchise- und Lizenzsysteme zählen zu den erfolgreichsten auf dem Markt. Teilweise könnte man den Eindruck gewinnen, dass sie sich in ihren EMS Franchisekonzepten ähneln. Oft sind hier die Details die Entscheidenden Faktoren, bevor man sich für oder gegen ein Franchisekonzept entscheidet. Fakt ist jedoch, das beste Konzept ist nur so gut wie die eigene Umsetzung und das eigene Engagement des Franchisenehmers. Kein EMS Franchisekonzept verspricht einen Ansturm an Mitgliedern – es kann eben auch nur die Voraussetzungen schaffen und die Unterstützung liefern viele (glückliche) Mitglieder zu gewinnen. Die besten EMS Franchisekonzepte liefern aber auch Konzepte wie man Mitglieder dauerhaft glücklich stimmt und hält. Bereits aus wirtschaftlicher Sicht sollte das immer das Ziel eines seriösen und nachhaltigen Franchisekonzeptes aus der Fitnessbranche sein.

Siemon